Herzlich willkommen

auf den Internetseiten der Meerwein Grundschule in Emmendingen.

 


 

Aktuelles

  • Schulen in BW bleiben bis zu den Osterferien geschlossen – Informationen zum Coronavirus

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

    aufgrund der raschen Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) ist die Carl-Friedrich-Meerwein Grundschule derzeit bis zum 19. April 2020 geschlossen. In dringenden Fällen können Sie uns telefonisch (AB), per E-Mail oder über unsere Schul-Info-App erreichen.

    Die Notfallbetreuung findet auch in den Osterferien (Achtung keine reguläre Ferienbetreuung) statt. Bei Bedarf melden Sie sich bitte per Telefon oder E-Mail im Sekretariat an.

    2020 03 26 MD-Schreiben_Notbetreuung_Osterferien_und_anderes-1

    Schulsozialarbeit

    Auch wenn die Schule geschlossen ist – die Schulsozialarbeit ist weiterhin

    für Euch / Sie da:

    Montag bis Freitag : 10.00 – 12.00 Uhr

    Frau Schillinger Tel. 07641/452-7272

    Email: k.schillinger@emmendingen.de

    Familienberatungsstelle Emmendingen: 07641/451-3210

    Nummer gegen Kummer e.V. bietet bundesweit kostenlose und anonyme Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern:

    Kinder- und Jugendtelefon: 116 111 (Mo-Sa 14-20 Uhr)

    Elterntelefon: 0800 – 111 0 550 (Mo-Fr 9-11 sowie Di+Do 17-19 Uhr)

    Weitere Informationen entnehmen Sie der Homepage der Stadt Emmendingen unter www.emmendingen.de !

    Vielen Dank für Ihr Verständnis!

    Der Schulleiter, die Stadtverwaltung

     

    Die Landesregierung hat heute (13. März 2020) beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien zu schließen. Gleichzeitig wird es pragmatische und flexible Lösungen für die anstehenden Abschlussprüfungen an allen Schularten geben. Für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Lebensmittelproduktion und Infrastruktur) soll es eine Notfallbetreuung geben. Weitere Informationen werden folgen. Wir arbeiten unter anderem an kurzfristigen, pragmatischen Lösungen vor Ort. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der angehängten Pressemitteilung.

    Pressemitteilung: 2020 03 13 Corona Schliesungen Schulen Kitas Tagespflege

    D. Dehne, Schulleiter

     

    Update: 13.03.2020

     

     

    Liebe Eltern!

    Laut einer Mitteilung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport besteht derzeit nach Einschätzung der Gesundheitsbehörden kein Anlass, den Schulbetrieb einzuschränken.

    Der Unterricht wird also  wie gewohnt stattfinden.

    Weiter heißt es: Wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem der aufgelisteten Risikogebiete aufgehalten haben, bitte ich Sie folgende Hinweise genau zu beachten und mich unverzüglich zu kontaktieren.

    Risikogebiete:

    Italien
    Iran
    In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
    In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
    In Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)

    Die folgenden Hinweise gelten für alle Personen an unserer Schule, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher (Hort und Kernzeit) sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigte bzw. Tätige.

    Aktuelle Hinweise für Schulen

    – Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

    – Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.

    – Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

    – Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. Dehne, Schulleiter

     

    Informationen auch unter:

    https://km-bw.de/,Lde/Startseite

    Merkblatt-Bildungseinrichtungen-Coronavirus__EN

    Merkblatt-Bildungseinrichtungen-Coronavirus_TR

    Merkblatt-Bildungseinrichtungen-Coronavirus_AR

    Merkblatt-Bildungseinrichtungen-Coronavirus_RU

    2020 03 11 MD Schreiben VI Risikogebiete Frankreich

    2020 03 06 MD Schreiben IV Corona neue Risikogebiete 2020 03 03 MD Schreiben Corona III Klassenfahrten

    2020 03 06 MD Schreiben IV Corona neue Risikogebiete

    2020 03 10 MD Schreiben V weitere Risikogebiete

    202020 02 28 MD Schreiben Corona II

    20 02 27 MD Schreiben Corona

    Coronavirus_Handzettel_Italien_28-02-2020

    diesen Beitrag weiterlesen...
  • Klassen 3a und 3b zu Besuch auf dem Schulbauernhof

    Die Kinder der Klasse 3a und 3b haben 2 erlebnisreiche Projektvormittage mit dem Thema ,,Vom Schaf zur Wolle“ Schulbauernhof verbracht.

    diesen Beitrag weiterlesen...
  • Fasnet 2020 an der Meerweinschule

    Am Donnerstag, den 20.2. feierten die Kinder der Meerweinschule mit ihren Lehrern den Beginn der Straßenfasnet mit einer Riesenparty!

    diesen Beitrag weiterlesen...
  • Fußballturnier „Jugend trainiert für Olympia“

    Am Donnerstag, den 6.2.2020 nahm die Meerweinschule mit einer Jungen-Fußballmannschaft am „Jugend trainiert für Olympia“-Tunier auf Kreisebene teil.

    diesen Beitrag weiterlesen...
  • Präventionsprogramm „Mein Körper gehört mir!“

    Im Januar fand an unserer Schule in Kooperation mit der Schulsozialarbeit das

    3-teilige interaktive Präventionsprogramm für Schüler der 3. und 4. Klassen

    „Mein Körper gehört mir!“ statt.

    diesen Beitrag weiterlesen...
weitere aktuelle Beiträge...