Juniorhelfer-Ausbildung

Im Rahmen des Projektes „Kinder helfen Kinder“ des Deutschen Jugendrotkreuzes werden die Schüler-/innen der dritten Klassen als zukünftige „Juniorhelfer“ ausgebildet.

Jede zweite Woche findet ein stündliches Training in Erster Hilfe und Unfallverhütung im Rahmen des Unterrichtes statt.

In der vierten Klasse sind die Schüler-/innen dann in Kleingruppen im „Dienst“ und kommen in den Pausen und bei diversen schulischen Veranstaltungen zum Einsatz, um im Notfall im Rahmen ihrer Möglichkeiten Erste Hilfe zu leisten.

Nebenbei lernen die Kinder, dass Verantwortung für den Mitmenschen wichtig ist und Spaß macht. Ängste werden abgebaut, ihre Handlungskompetenz und das Selbstwertgefühl gestärkt.