Präventionsprogramm „Mein Körper gehört mir!“

Im Januar fand an unserer Schule in Kooperation mit der Schulsozialarbeit das

3-teilige interaktive Präventionsprogramm für Schüler der 3. und 4. Klassen

„Mein Körper gehört mir!“ statt.

 

„Wenn wir ein Ja-Gefühl haben, können wir Ja sagen, wenn wir ein Nein-

Gefühl haben, können wir Nein! Sagen. Wir können anderen sagen, wie wir

uns fühlen, wenn wir berührt werden.“

 

Hände abklatschen ist toll, und auch beim sanften Bürsten durch die Haare hat man ein positives Gefühl. Doch wenn der Nachbar einem beim Halten des Tennisschlägers an den Po fasst, löst dies ein Nein-Gefühl aus. Es gibt Berührungen, die wir nicht wollen. Davon und wie man auf sie reagiert, handeln die Spiel- und Interaktionsszenen von „Mein Körper gehört mir!“.

 

Das Thema sexueller Missbrauch wird den Schülerinnen und Schülern kindgerecht nahegebracht. Die einzelnen Teile des Programms widmen sich den Themen Ja- und Nein-Gefühle, sexueller Missbrauch durch Fremde und durch Täter aus dem Nahbereich der Kinder. Trotz der ernsthaften Inhalte wird viel gelacht, gesungen und über die von den beiden Darstellern gespielten Szenen diskutiert. Den Kindern wird erklärt, was sexueller Missbrauch ist. Sie werden aufgefordert ihren Gefühlen zu trauen und sie erfahren, dass jeder das Recht hat, „Nein!“ zu sagen, wenn eine Berührung unangenehm ist, oder wenn ein anderer meine persönlichen Grenzen überschreitet.

 

Wissen macht stark! Je besser Kinder informiert sind und ihre eigenen Wahrnehmungen und Gefühle einschätzen können, desto besser sind sie geschützt. Die tpw und ihre engagierten Spielerinnen und Spieler unterstützen mit den entwickelten Präventionsprogrammen Kinder auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben. Sie werden ermutigt, ihren Nein-Gefühlen zu vertrauen und anderen davon zu erzählen und sich Hilfe zu holen, wenn sie Hilfe benötigen. Es gibt Grenzen, die niemand überschreiten darf! Dies ist die eindeutige Botschaft, die die Kinder mit nach Hause nehmen können.

 

Zusätzliche Informationen zum Thema finden Interessierte unter www.tpw-osnabrueck.de. Und auch für Kinder hat die tpw eine spezielle Website eingerichtet. Auf www.meinkoerpergehoertmir.de können die wichtigsten Inhalte des Programms noch einmal nachgelesen und anhand der Comiczeichnungen nachbetrachtet werden.

Im SWR Aktuell Baden-Württemberg erschien am 20.01.2020 um 19:30 Uhr ein Kurzbericht über das Präventionsprojekt an Emmendinger Grundschulen. Es ist unter folgendem Link in Minute 3:17 zu sehen:

https://www.ardmediathek.de/swr/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzExOTIwNDY/sendung-19-30-uhr-vom-20-1-2020